Zukünftige Veranstaltungen

Veranstaltungen, die nicht in der Verantwortung des Vereins "Ehemalige Synagoge" liegen, finden Sie unter www.hemsbach.de.

"Israel ist an allem schuld" - die permanenten Anklagen gegen Israel

Datum: Montag, 18.11.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Referent und weitere Mitwirkende: Esther Schapira und Georg Hafner, beide Hessischer Rundfunk Frankfurt
Ort: Ehemalige Synagoge
Beschreibung: In ihrem Buch mit dem gleichnamigen Titel haben die beiden Journalisten mal zusammengestellt, wie sehr Israel immer wieder für alles Übel in der Welt verantwortlich gemacht wird.

Seit Erscheinen des Buchs im Jahr 2015 ist Israel noch mehr in den Focus von Anklagen und Beschuldigungen geraten. Die beiden Autoren werden an dem Abend ganz aktuell und konkret aufzeigen, wie Israel zunehmend zum "Juden unter den Staaten" wird.
Esther Schapira arbeitet als Redakteurin beim Hessischen Rundfunk und ist auch immer wieder in der ARD zu sehen.

"Hitlerjunge Salomon" - Salomon Perel berichtet

Datum: Samstag, 07.12.2019
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ende: 21:30 Uhr
Referent und weitere Mitwirkende: Sally (Salomon) Perel
Kooperationspartner: Brennessel-Kino, Hemsbach (Landstraße)
Ort: Ehemalige Synagoge
Beschreibung: Brennessel-Kino in Kooperation mit dem Förderverein laden ein:
zu Veranstaltungen mit Salomon Perel und dem Film „Hitlerjunge Salomon“

In einer Abendveranstaltung am 7. Dezember und einer Matinée am 8. Dezember hat die „Brennessel“ zusammen mit dem Hemsbacher Förderverein Ehemalige Synagoge den Holocaust-Überlebenden Salomon „Sally“ Perel zu Gast. Sally Perels unglaubliches Schicksal wurde in dem Film „Hitlerjunge Salomon“ des in diesem Jahr verstorbenen Produzenten Artur „Atze“ Brauner verfilmt: Der inzwischen 94-jährige Jude Perel musste sich während der Nazi-Zeit als Hitlerjunge ausgeben, um das Dritte Reich zu überleben. Die „Brennessel“ freut sich ungemein, Herrn Perel am 7. Dezember um 20 Uhr zusammen mit dem Förderverein der Ehemaligen Synagoge zu einem Empfang der Stadt Hemsbach mit einem Vortrag Herrn Perels und zum anschließendem Publikumsgespräch mit dem Fördervereins-Vorsitzenden Albrecht Lohrbächer in die Ehemalige Synagoge und am 8. Dezember zur Matinée mit der Vorführung von „Hitlerjunge Salomon“ und Filmgespräch in der „Brennessel“ begrüßen zu dürfen. Reservierungen für die Abendveranstaltung in der ehemaligen Synagoge am 7. Dezember um 20 Uhr (www.ehemalige-synagoge-hemsbach.de) und die Matinée am 8. Dezember um 11 Uhr mit „Hitlerjunge Salomon“ (Brennessel-Telefon: 06201-43185) werden wird empfohlen.

Gedenktag an die Befreiung des KZ Auschwitz - ein Konzert zum Gedenken

Datum: Montag, 27.01.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Referent und weitere Mitwirkende: Duo Allegro
Ort: Ehemalige Synagoge
Beschreibung: Die beiden Solisten vom Duo Allegro, Alexander Galushkin und Rolf Klein, spielen Werke von Aaron Copland.

Aaron Copland wurde vor 120 Jahren in 1900 geboren und ist vor 30 Jahren in 1990 gestorben Zur Aufführung kommen sämtliche Werke für Violine und Klavier.

Der Antisemitismusbeauftragte berichtet (Arbeitstitel)

Datum: Donnerstag, 13.02.2020
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Referent und weitere Mitwirkende: Dr. Michael Blume, Beauftragter des Landes Baden-Württemberg gegen Antisemitismus, Stuttgart
Ort: Ehemalige Synagoge
Beschreibung: "Antisemitismus" wird mehr und mehr zu einem gesamtgesellschaftlichen Problem. die ersten deutschen Juden wandern aus oder denken daran.
In vielen Bundesländern gibt es inzwischen Beauftragte, die den Beschwerden nachgehen.
Auch wir in Hemsbch mussten bereits per Anzeige oder über das an den Beauftragten herangetragene Problem uns aktuellen judenfeindlichen Aktivitäten stellen. Herr Dr. Blume wird aus seinem Arbeitsfeld und auch über die Möglichkeiten einer Intervention berichten.