Zukünftige Veranstaltungen

Veranstaltungen, die nicht in der Verantwortung des Vereins "Ehemalige Synagoge" liegen, finden Sie unter www.hemsbach.de.

Weltoffen für Antisemitismus? Warum die Boykottkampagne gegen Israel für Jüdinnen und Juden gefährlich ist

Datum: Dienstag, 09.03.2021
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Referent und weitere Mitwirkende: Rapper, Autor und YouTuber Ben Salomon
Kooperationspartner: Jufo Heidelberg, Freundeskreis Weinheim Ramat Gan
Ort: Online per Zoom (Anmeldung über Kontakt) oder über Email: aulohr@t-online.de
Beschreibung: Die BDS-Kampagne fordert den vollumfänglichen Boykott Israels in wirtschaftlicher, kultureller und wissenschaftlicher Hinsicht, sowie die Sanktionierung des Staates. Die Kampagne wurde 2019 vom deutschen Bundestag und vielen Kommunen bereits als antisemitisch eingestuft; außerdem wurde die Empfehlung ausgesprochen, Vertreter:innen dieser Kampagne keine kommunalen Gelder oder Räume zur Verfügung zu stellen.
Obwohl es kontinuierlich Protest gegen die Entscheidung gab, sticht die “Initiative 5.3 Weltoffenheit” heraus: Ein Zusammenschluss von Künstler:innen und profilierter Leiter:innen deutscher Kultureinrichtungen sprach sich gegen die BDS-Resolution aus und fordert stattdessen die BDS-Kampagne in den demokratischen Diskurs zu integrieren. Gleichzeitig distanziert sich die Initiative selbst von BDS.
Kann diese Distanzierung glaubwürdig sein? Verkennt sie die Gefahren von BDS? Diesen Fragen wird Ben Salomo nachgehen, seines Zeichens Rapper und Autor.
Er musste über viele Jahre als Jude in Deutschland und in der Rapszene Erfahrungen mit Antisemitismus machen. Hier teilt er seine Einschätzung der BDS-Kampagne und ihrer Gefährlichkeit für Jüdinnen und Juden in Deutschland, immer auch vor dem Hintergund eigener Erfahrungen.
Kostenlos nach Anmeldung über den dann verschickten Link!

Tag der offenen Tür (wg. lockdown verlegt)

Datum: Sonntag, 28.03.2021
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ende: 17:00 Uhr
Referent und weitere Mitwirkende: Albrecht und Ulrike Lohrbächer
Ort: Ehemalige Synagoge und Judenbad (Mikwe)
Beschreibung: Da sich in Zeiten der Pandemie gezeigt hat, dass für unsere Tage der Offenen Tür vermehrter Bedarf besteht, öffnen wir die Gedenkstätte an zusätzlichen Terminen.

Bitte melden Sie sich über das Kontaktformular oder über die Email-Adresse ramatgan@gmx.de an (wenn möglich mit Zeitwunsch). Geplant ist ein Halb-Stunden-Takt für Personen aus einem Haushalt.
Wir bieten eine Einführung im Hof an, anschließend Rundgang in den Gebäuden möglich.
Dazu stehen unsere neuen Informationen über die Geschichte und die Gebäude zur Verfügung.